DO-IT-YOURSELF: Bascetta-Faltstern

Ich frage mich ja immer, wenn ich Fröbelsterne, Bascettasterne oder andere komplizierte Sternenanleitungen sehe, welches Genie sich den ersten dieser Art ausgedacht hat und wie man auf so etwas kommt. Ich könnte das sicher nicht! Im Fall des Bascettasterns ist diese Frage relativ einfach beantwortet. Paolo Bascetta, ein italienischer Mathematikprofessor, entwickelt ihn und begeistert damit bereits Menschen auf der ganzen Welt. Als ich in meiner Jugend auf den Stern stieß, war er noch nahezu unbekannt und ich schnitt selber das Transparentpapier für mein erstes beleuchtetes Projekt aus einer Rolle zurecht. Heute ist es wesentlich einfacher geworden und man kann bereits vollständige Bastelsets kaufen. Aber natürlich kannst du den Stern auch aus jedem anderen quadratischen Papier basteln. Alles, was du tun musst, ist das Papier dreißig Mal identisch zu falten. Du brauchst weder Schere noch Leim dafür. Klingt einfach? Ist es auch! Und los geht es!

Weiterlesen
Werbung

Drachen steigen – Familienmoment #4

Die Luft wird im Herbst kühler. Die Blätter locken in allen Farbschattierungen und das Licht wird goldener. Zugegeben an manchen Tagen möchte man niemanden vor die Tür schicken, aber wenn sich der Herbst von seiner schönen Seite zeigt, ist Zeit für jede Menge Bewegung an der frischen Luft. Das macht müde Seelen munter. September, Oktober und November sind perfekt um Drachensteigen lassen zu gehen. An der Küste ist dieser Spaß für Groß und Klein auch ganzjährig möglich.

Weiterlesen

Sechs Monate Paul

In Pauls sechsten Lebensmonat fielen bei uns endlich auch der Rückbildungskurs und viele Taufvorbereitungen. Wir haben das Essen für die Taufe in einem kleinen Laden bestellt, der eher aussah wie ein Dekoladen in einer alten Fleischerei oder Bäckerei. Ein ziemlich spannendes Unterfangen mit Baby Paul, der am liebsten diese ganzen funkelnden, glitzernden Dinge aus der Nähe begutachtet hätte und nicht stillhalten wollte. Am Ende war ich mir nicht so sicher, was wir da wirklich bestellt hatten. Ob etwas zur Taufe ankam und wie es eventuell geschmeckt hat, erfahrt ihr im nächsten Monatsbeitrag. Und was wir sonst noch erlebt haben, könnt ihr hier nachlesen.

Weiterlesen

Rezension: „Erkläre mir die Taufe“ von Antoinette Lühmann

Dieses Jahr konnten wir die Taufe unseres vierten Kindes feiern. In der Vorbereitungszeit darauf, fiel uns das Buch „Erkläre mir die Taufe“ von Antoinette Lühmann in die Hände. Es gehört zu der Buchserie „Der kleine Himmelsbote. Die Religiöse Reihe für die Kleinsten“ und wir waren schon ganz begeistert von dem Kirchenbuch dieser Gruppe, die farbenfroh und einladend gestaltete Bücher und Produkte rund um den christlichen Glauben anbietet.

Weiterlesen

Campingliste

Wie ihr wisst, lieben wir es Zelten zu fahren. Es ist nicht nur die günstigste Variante Urlaub mit Kindern zu machen, sondern mit etwas Vorbereitung auch ziemlich stressfrei. Damit wir beim Packen nichts vergessen, habe ich für uns eine Liste erstellt, die wir jedes Jahr individuell auf unsere Bedürfnisse anpassen. Und auch Freunde fragen mittlerweile oft nach unserer Campingliste. Ihr könnt sie euch hier durchlesen und als Gedankenstütze nutzen oder kostenfrei herunterladen. Die PDF-Datei findet ihr unter dem Beitrag zum Download. Auf das auch euer Campingurlaub so schön wird wie unserer! 

Weiterlesen

Fünf Monate Paul

Das kleine zarte Babylein, dass sich kaum ablegen lassen wollte, ist zu einem mobil werdenden, kompakten Baby herangewachsen. Paul erkundet immer mehr die Welt, um ihn herum. Ist es nicht spannend, zu beobachten wie Babys innerhalb nur eines Jahres in diese Welt kommen, in ihr wirklich ankommen und sie sich zu eigen machen?

Ich hatte bereits im letzten Monatsbeitrag geschrieben, dass wir beide beim Kinderarzt zum Corona-PCR-Test waren und kurz danach kamen auch unsere Ergebnisse.

Weiterlesen

Das Tripp-Trapp-Taufprojekt

Die Taufe ist wohl eines der schönsten Feste im Laufe des Lebens. Doch im Zusammenhang damit fragen sich Eltern, Paten und Verwandte oft, was sie schenken könnten. Christlich sollte es schon sein, immerhin feiert man bei der Taufe den Beginn des Christsein. Gerade Paten ist das wichtig, aber oft haben sie keine eigenen Kinder in dem Alter des Täuflings und sind sich unsicher, was da gut passen würde. Wenn es euch auch so geht, kann ich euch persönlich das Tripp-Trapp-Taufprojekt wärmstens empfehlen. Tripp-Trapp kennt man vielleicht eher als den beliebten Holzstuhl, der mitwächst. Und tatsächlich ist das „Mitwachsen“ auch beim Tripp Trapp Taufprojekt ein grundlegendes Merkmal. „Kinder begleiten heißt mit ihnen viele kleine tripp trapp Schritte tun.“ Im Leben – wie im Glauben. Nach einer Idee aus Norwegen umfasst das Projekt drei Aktivitätspakete pro Jahr (Insgesamt 19), die für Kinder von 0 bis 6 Jahren gestaltet wurden und altersgerechte Anregungen, Spielzeuge, Bastelsachen und vieles mehr enthalten, die das christliche Familienleben unterstützen oder auch so einfach schön und wertvoll sind. Im Beitrag werde ich euch auch die aktuellen Inhalte der Päckchen nach und nach vorstellen.

Weiterlesen

REZEPT: Käse-Lauch-Hackfleisch-Suppe mit Kartoffeln

Ein traditionelles Rezept, das es bei uns gelegentlich gibt und immer sehr gut ankommt, ist unsere Käse-Lauch-Hackfleisch-Suppe. Normalerweise koche ich die wohl, denn mein Mann stand letztens ziemlich empört mit Suppenlöffel in der Küche und meinte: „Ich wusste gar nicht, wie ich die kochen muss. Du machst das immer! Ich konnte das Rezept nicht auf dem Blog finden.“ Na da schaffen wir doch gleich Abhilfe. Die Käse-Lauch-Hackfleisch-Suppe ist nämlich nicht nur super einfach und super lecker, sondern auch recht schnell in großen Mengen zubereitet!

Weiterlesen

Vier Monate Paul

Vier Monate – wo ist plötzlich mein Minibaby hin? Und dabei hatten wir in Pauls viertem Lebensmonat verschiedenen Besuch von zwei etwas größeren Babys (ungefähr sieben bis acht Monate). Was sie schon alles konnten! Es ist einfach der Wahnsinn wie rasant die Entwicklung im ersten Jahr verläuft und was wenige Wochen ausmachen. Vielleicht schreibe ich gerade deswegen diese Beiträge um die Erinnerung daran einzufrieren und zu behalten. Man vergisst so vieles und ist auch beim vierten Kind jedes Mal aufs Neue gespannt, was der Kleine als nächstes entdecken und üben wird. In den alten Kindersachen ist Paul nun wirklich ein Abbild seiner großen Geschwister. Vor allem den Mädchen sieht er wahnsinnig ähnlich, wenn wir die alten Fotos vergleichen.

Weiterlesen

Babyclubs – Welcher lohnt sich? Teil 8 – IKEA Family

Viele Firmen bieten für die Zeit der Schwangerschaft, der Geburt und für die ersten Lebensjahre des Kindes verschiedene Babyclubs an. Der potentielle Kunde wird mit kleinen Geschenken beglückt und mit Coupons und Produktproben an den Laden gebunden. Einige Babyclubs legen sich dafür richtig ins Zeug und lohnen sich für Mama, Papa und das Baby auf jeden Fall. In unserer Serie wollen wir euch einige vorstellen. Heute geht es um IKEA Family. Bereits vorgestellt haben wir euch schon die Babyclubs bei dmRossmannHippMüllerFolioBebivita und Kaufland.

Weiterlesen