Der zwölfte Monat

Und…. kein Baby mehr! Puh… ich muss zugeben, ich hatte richtig Bammel vor dem Tag an dem unser Babymädchen kein Babymädchen mehr sein wird. Das erste Jahr ist von einer ganz eigenen Magie umgeben. Es gibt so viele erste Male, alles ist einzigartig. Und man hat einen unsichtbaren Schutzraum um sich. Es ist das erste Jahr allgemein anerkannt, wenn man zuhause für das kleine Wesen da ist und die Mehrheit akzeptiert heutzutage – wenn auch manchmal widerwillig – Stillen, Tragen und Familienbetten bis zum ersten Geburtstag. In vielen Köpfen ist dann mit Überschreiten der magischen Ein-Jahres-Grenze Schluss damit. Doch das Gefühl bleibt eigentlich das gleiche.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Der achte Monat

Als unser Babymädchen noch ganz frisch auf der Welt war, hatte ich manchmal das Gefühl, wir wären nur eine Person, so nah waren wir uns ständig und so intensiv konnte ich ihre Bedürfnisse mitfühlen. Jetzt kommt die Zeit, in der sie immer aktiver wird und in immer größer werdenden Entfernungen die Welt – auch ohne mich – entdeckt. Noa wird immer eigenständiger und wir werden immer mehr zwei verschiedene Personen.

Weiterlesen

Der fünfte Monat

Ihr Lieben, ich bin furchtbar in Verzug durch die Adventszeit und weil wir privat/beruflich auch gerade viel eingespannt waren. Aber jetzt gibt es detailliert wie immer was wir so alles in Noas fünftem Lebensmonat erlebt haben und wie toll sie sich wieder entwickelt hat. Mein Mini-Baby ist schon wieder gar nicht mehr so Mini… Dieses Mal gibt es besonders schöne Fotos, die bei einem Shooting mit Mary Vjaer Photography entstanden sind.

Weiterlesen

Der vierte Monat

Noa ist vier Monate auf der Welt und ich frage mich manchmal, wie das Leben war, als sie noch nicht da war. Irgendwie kann ich es mir schon gar nicht mehr vorstellen. Sie ist so selbstverständlich in meinem Leben, als wäre sie nie weggewesen.

Gleichzeitig ist das Gefühl so seltsam, wenn man Eltern mit jüngeren Kindern trifft und einem bewusst wird, dass man nicht mehr das jüngste Baby von allen hat. Dass nicht mehr alles so frisch ist, wie es sich manchmal noch anfühlt. Und dass damit auch irgendwie die Erwartungen, besonders die eigenen, steigen, wieder alles ganz im Griff zu haben, und man sich manchmal wieder in den glückseligen frisches-Baby-Raum zurück wünscht.

Weiterlesen

Der dritte Monat

Drei Monate sind wir nun schon zu fünft. Ein Viertel Jahr mit Noa. Und auch schon wieder fünfundzwanzig Prozent Babyzeit vorbei. Die ersten drei Monate sind die anstrengendsten und schlimmsten, wenn man die meisten Babyeltern fragt. Für mich waren sie eher schön – und trotzdem herausfordernd.

Weiterlesen

Der zweite Monat

Ich möchte die Zeit am liebsten festhalten und in ein Marmeladenglas stecken, damit ich sie später noch einmal genießen kann. Aber das geht nicht. Die ersten sechs Wochen sind für mich immer etwas ganz Besonderes. Ein kurzer Augenblick bevor das Baby so richtig in der Welt angekommen ist und auch zunehmend fordernder wird. Ein Wimpernschlag gefühlt und schon sind die ersten zwei Monate um. Zeit einen kleinen Rückblick zu halten.

Weiterlesen

Der erste Monat

Unser erster Monat zu fünft ist um. Die Zeit fliegt förmlich dahin. Zeit, einen kurzen Rückblick zu halten, was alles schon passiert ist.

Weiterlesen