22 Monate

Zweiundzwanzig Monate. In der Weltgeschichte nicht mal ein Wimpernschlag, aber ich kann mich nur noch dunkel an die Zeit erinnern, als Noa nicht bei uns war. Vielleicht liegt es auch daran, dass viel unserer Aufmerksamkeit auf ihr liegt. Sie erkundet die Welt – schon sehr selbstständig, aber oft braucht sie auch unsere Unterstützung und während die beiden Großen ein eingeschworenes Zweierteam sind, sind wir als Eltern bei der Kleinen doch am meisten gefragt, wenn es um Probleme geht, die gelöst werden müssen.

Weiterlesen
Werbeanzeigen

Adieu Josef

Eigentlich bist du nur durch eine Verwechslung zu uns gekommen. Wir waren im August 2011 im Tierheim Unterheinsdorf unterwegs und nachdem wir Flocke ausgesucht hatten, wollten wir noch einer Katze ein neues Zuhause schenken, damit sie nicht alleine sein muss. Im vierten Katzen-Zimmer im Tierheim waren viele Katzen, von denen es einige genossen gestreichelt zu werden. Die Auswahl war schwierig: wen nehmen wir mit und vor allem: wen lassen wir da?

Weiterlesen

Mach es gut, kleine Flocke

Wenn es Liebe auf den ersten Blick gibt. dann warst du es wohl für uns. Wir liefen im August 2011 durchs Tierheim Unterheinsdorf und sahen uns alle Katzen an, die ein neues Zuhause suchten. Im dritten Zimmer warst du mit vielen anderen. Unsere Blicke trafen sich und wir waren uns sicher: Die nehmen wir mit.

Weiterlesen

Haustiere – Teil 1: Wer wohnt denn da?

Vor ein paar Wochen wurde ich für eine Challenge nominiert, in der es darum geht an fünf Tagen jeweils ein Bild seines Haustiers zu posten. Das Ganze soll sich gegen Tierquälerei richten. Wie das funktionieren soll und ob passionierte Tierquäler sich von Schmusetigerbildern bekehren lassen, bleibt für mich fraglich, aber die Idee ist gut. Deswegen gibt es nicht nur fünf Bilder von unseren Tieren, sondern gleich fünf Beiträge. Wir starten am besten mit einer kurzen Vorstellung, wer da eigentlich bei uns wohnt.

Weiterlesen