Produkttest: TIPTOI create und Die magische Insel der Tiere

[Enthält Werbung*]

Um die tiptoi® -Produkte bin ich ja schon länger herumgeschlichen. Von daher haben wir uns alle riesig gefreut gleich den neuen tiptoi-Stift testen zu können. Auf den ersten Blick sieht er aus wie die alten Versionen, aber er hat eine tolle Zusatzfunktion. Außerdem möchten wir euch auch noch ein Buch vorstellen, mit dem ihr die neueste Funktion auch ordentlich austesten könnt. Kommt mit auf die magische Insel der Tiere.

Tiptoi® funktioniert so, dass man mit einem dafür hergestellten Stift Bücher, Figuren und Gegenstände der Reihe interaktiv bespielen kann. Das heißt die Bücher sind so gearbeitet, dass der Stift Stellen wiedererkennen kann, wenn man darauf tippt und dann dazu passende Lieder, Geschichten und Erklärungen abspielt.

Die Stifte sind batteriebetrieben. Wenn ihr einen Stift neu gekauft habt, müsst ihr ihn über das Internet mit den jeweiligen Daten für das Buch bestücken, das ihr euch anhören wollt. Das geht aber ganz einfach und auch ich, als technikunbegabter Mensch, habe es auf Anhieb geschafft.

Doch jetzt zur neuesten Funktion: man kann mit dem eingebauten Mikrofon nun auch eigene Geschichten und Geräusche aufnehmen. Das macht jede Menge Spaß und begeistert nicht nur Kinder, sondern auch wir Erwachsenen haben mittlerweile viel Zeit damit verbracht uns anzuhören, was die Kinder aufgenommen hatten und haben auch ein paar lustige Geräusche mit beigesteuert.

_DSC9078 copy

Der neue Stift ist mit allen vorhergehenden Tiptoi®-Produkten kompatibel. Ich würde euch daher raten, falls ihr neu mit der Reihe beginnen möchtet oder ihr einen weiteren Stift braucht, gleich in dieses Modell zu investieren. Derzeit gibt es neben einem Starterset zwar nur drei weitere Tiptoi® CREATE Bücher, aber ich denke, dass bald noch viel mehr Bücher mit dieser Funktion auf den Markt kommen.

Ich hatte erst etwas Sorge, dass der Stift unsere wilden Kinder und besonders die Kleine nicht ganz so gut aushält, aber bisher macht er tadellos mit. An der Verarbeitung kann ich überhaupt nicht meckern. Besonders gut gefällt uns auch, dass sich der Stift nach einigen Minuten von selbst abschaltet um Energie zu sparen.

Mit ca. 45 Euro ist er ziemlich preisintensiv, lohnt sich aber dennoch, wenn man schon viel aus der Reihe besitzt oder aber in Zukunft darin investieren möchte. Die Bücher sind nämlich dafür gar nicht so teuer. Ich kann euch raten, die Augen nach Aktionen offen zu halten und kann mir vorstellen, dass man in der bevorstehenden Vorweihnachtszeit manches Schnäppchen finden kann.

Wir mögen den Mix aus alten (Buch) und neuen (Stift) Medien sehr. Selbst Lesemuffel kann man so sicher davon begeistern auch mal zwischen den Seiten zu blättern. Ich habe mich ganz spontan für die Geschichte „Die magische Insel der Tiere“ entschieden. Die acht Doppelseiten sind sehr dicht mit Aufnahme – und Abspielpunkten (je 6-10 pro Seite) versehen. Dazu gibt es noch weitere Geräusche und Figuren, die etwas erzählen. Außerdem gibt es pro Doppelseite auch noch ein interaktives Spiel und eine Überraschung, wenn alle Aufnahmepunkte der Seite geschafft sind. Es sind einfach so viele Möglichkeiten, dass ich es bisher noch nicht annähernd geschafft habe alles durchzuhören.

Inhaltlich ist die Geschichte totaler Quatsch XD. Ich hatte irgendwie etwas Wissenswertes zu Tieren erwartet, aber es ist vielmehr eine Geschichte über eine Schiffscrew, die aus Tieren besteht, und mit Hilfe einer Schatzkarte eine Insel erkundet. Die Bilder sind wahnsinnig bunt gehalten, was wiederum zur Intention des Buches passt: Kreativität und Freude anzuregen.

_DSC9059 copy

Unsere Kinder waren erst etwas verhalten, aber das legte sich schnell als sie die Aufnahmefunktion entdeckten. Danach musste ich die Buchnutzung zeitlich limitieren, damit sie die Geschichte überhaupt aus der Hand legten. Kinder können sich ewig damit beschäftigen, weil es einfach schon cool ist, sich das was man aufgenommen hat, immer und immer wieder anzuhören. Unsere beiden Großen saßen stundenlang kichernd über das Buch gebeugt. Die Kleine hingegen testet den Stift danach sehr ausgiebig an allen anderen Kinderbüchern.

Ab vier Jahre ungefähr können Kinder ganz gut mit der Aufnahmefunktion umgehen und ab sechs gibt es kein Halten mehr, was die Kreativität angeht. Aber da hört der Spaß noch lange nicht auf. Sogar unsere Teenie-Neffen waren begeistert.

Preislich ist das Buch mit 20 Euro völlig angemessen. Etwas nervig war auf Dauer der ständige Hinweis der Figuren, dass man die Antwort aufnehmen kann (Beispiel: „Mach auch ein lustiges Geräusch. Und nimm es auf!“), das hatten alle nämlich schnell gecheckt.


Hersteller: Ravensburger

Preis: Stift ca. 45 Euro und Buch ca.20 Euro (Stand Oktober 2018)

Punkte: 4,5/5

Das perfekte Spielzeug für laaange Herbsttage und wenn die Kinder krank sind. Sehr solide verarbeitet, mit jeder Menge Spaß und stundenlangem Spielvergnügen. Etwas Abzug gibt es allerdings für die hohen Anschaffungskosten für den Stift und den nervigen Hinweis zur neuen Aufnahmefunktion. Aber ich denke, wir werden wohl bald noch weiteren Tiptoi®-Produkten ein neues Zuhause geben. 


*Ravensburger hat uns den Tiptoi® und das Buch zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung ist davon unabhängig.

_DSC9271

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s